PUBG September Patch: Neue Waffe und neue Stadt

Wir sind noch neu bei Playerunknown Battlegrounds, aber trotzdem sind einige dem Spiel schon völlig verfallen und es konnten sogar erste Siege (im Squad-Modus) eingefahren werden. Wer noch nicht weiß was was PUBG ist, dem sei folgend News and Herz gelegt. Bis August gab es wöchentliche Updates für das Spiel. Das wäre mir zu viel gewesen, aber die nun inhaltlich stärkeren Patches die seltener dafür laut Entwickler ausgereifter erscheinen, werde ich künftig ebenfalls neben CS:GO und BF1 covern.

Kommen wir zum September Patch. Es gibt künftig Nebel im Spiel! Dieser soll nach einer Testphase im fertigen Spiel deutlich seltener auftreten.

Jetzt auch Nebel in PUBG. Battlefield kann da nur drüber lachen…

Zudem gibt es zwei neue Waffen. Die Mini-14 tritt als neues halbautomatisches Selbstladegewehr auf mit Erweiterungsmöglichkeiten am Magazin-Slot, an der Gewehrmündung und dem Visir. Die schießt schneller als die anderen Sniper im Spiel und die Kugeln fallen weniger ab, dafür macht sie weniger Schaden. Dazu kommt die Thompson MG nun auch in der offenen Spielwelt vor, nicht nur in Care-Paketen.

Die neue Wffe: Mini-14

Desweiteten ist es nun möglich beim wechseln der Körperhaltung (stehen, hocken, liegen) nachzuladen, die Fadenkreuzfarbe zu ändern und per Hotkey im Team-Modus den Kollegen seinen Standort auf der Map anzeigen zu lassen.

Mit East of Stalbet gibt es auch noch eine komplett neue Stadt auf der Map, welche direkt neben Stalbet liegt.

Die Kletter- und Springanimationen, welche nicht nur ich sehr ersehne, lassen indes weiter auf sich warten und solle frühestens Anfang November auf dem Testserver mit der Community getestet werden. Hier gibt es die gesamten Patchnodes.

weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.