BFV: Mangel an Content

Jetzt gab es letzte Woche schon einen kritischen Text zum Thema Motivations-Level in Battlefield V. Warum also noch mehr darauf rumreiten? Nun ja, ich kann ein Battlefield auch länger spielen wenn keine neuen Inhalte rauskommen. Die wöchentlichen Aufgaben der Tides auf War gehe ich auch so an. Und gäbe es ein höheres Maximal-Level, würde ich sicherlich auch noch einen zweiten Tag in der Woche mal vorbeischauen. Worüber ich aber noch nicht genug gelästert… ich meine gesprochen habe, ist der Mangel an neuen Inhalten.

Genau wie bei Battlefield 1 ist es wieder das gleiche Problem mit BFV. Wie in meinem letzten Artikel schon geschrieben, war das DLC-Model zwar schon dort viel zu langsam, gerade im Vergleich zu älteren Battlefield-Teilen, aber immer noch besser als dieser Fake-Game as a Service-Shit.

Wir haben nun ein paar neue Waffen bekommen und die meisten davon sind aus Battlefield 1. Heißt, wieder nur aufgearbeitete Inhalte die schon da waren, minimaler Aufwand. Auch wenn diese sich meist komplett anders spielen, es bleiben die gleichen Waffen die ich schon bei BF1 durchgesuchtet habe. Außerdem zwei neue Panzer. Wisst ihr wieviele Panzer ein BF1942 hatte? Ich glaube 17 Panzer. Und darauf könnte man aufbauen. Und ich gehe sogar noch weiter, das sollten dieses mal viel mehr sein! Mit 17 Panzern hätte man das Spiel rausbringen sollen!

Ansonsten eine neue Map: Panzerstorm. Finde ich super, aber passt auch irgendwie nicht so recht in den Mappool. Wenn es noch 3-4 weitere größere Maps geben würde bei denen der Fokus auf Fahrzeugschlachten liegt, dann hätte man die perfekte Maprotation. Aber nach eine Runde Panzerschlacht auf eine reine Infanteriekarte zu kommen, ist einfach scheiße.

Mein Vorschlag – und ich denke da stehen aktuell die meisten Battlefield-Fans hinter mir – Wir brauchen mehr Maps. Ende März soll die Griechenland-Karte kommen. Ob die aus einer Karte mit mehreren Modi oder mehrere Maps im Griechen-Szenario besteht weiß man nicht. Aber ich nehme mal an es wird wieder nur eine Karte, ganz einfach weil sie es sonst anders ankündigen würden.

Battlefield-Maps sind riesig und brauchen Zeit. Da BFV unfertig rausgebracht wurde und die Devs seit Release nur Bugs fixen müssen, nehme ich an das auch keine weiteren Karten vorbereitet wurden. Heißt also wir werden ewig warten müssen bis da mehr passiert. Gerade letzte Woche gab es von DICE eine Umfrage, was man gerne für neue Karten haben möchte. Daraus leite ich ab dass sie da so weit hinterher sind wie man es sich nur vorstellen kann.

Was würde ich gerne für Maps sehen? Scheiß egal. Neue Maps müssen her. Close-Quarter Infanterie-Karten im Stadtgebiet wären nice und vielleicht am wenigsten aufwendig. Obendrauf habe ich auch nichts dagegen wenn die Gebäude von den guten Karten auf neuen Maps im gleichen Szenario wiederverwendet würden. Wenn dass uns in kürzerer Zeit mehr Maps bringt, nur zu. Wenn man es bis hierhin verkackt hat, dann muss man da halt nachgeben und den Standart senken, sonst kauft niemand mehr Battlefield 6. Ach und, wenn der nächste Teil nach zwei Jahren rauskommt, dann kaufe ich den ganz, GANZ SICHER nicht.

Der Hauptgrund warum ich hier noch mal ein paar Worte niederschreiben musste ist aber Jackfrags Video. Der bespricht genau das Thema mit dem Content. Der Kerl spricht mir mal wieder aus der Seele. Wem das hier noch nicht reicht und wer ein bisschen Battlefield 4 Spielszenen sehen möchte, check this:

weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.