Meinung_Valorant_

Valorant: Irgendwas stimmt da nicht

Update 16.10.2020: Man kann jetzt Regionen auswählen seit dem neusten Update. Vielleicht bringt das ja was in Sachen Server-Verbindung.

Mit dem Titel „Valorant feels like the most inconsistent FPS I’ve ever played“ hat ein User (u/Robbeeeen) mein Interesse geweckt. In seinem Post geht es darum, dass er ein guter Spieler ist, viel spielt, viel Erfahrungen in FPS hat und von sich selbst meint dass seine Leistung relativ konsistent ist. Allerdings nicht in Valorant. Hier spricht er von Runden bei denen er selbst mit seinem Smurf Account (2. Account mit meist niedrigeren Rang) nur sehr wenige Kills hat im Vergleich zu sonst. Und das plötzlich von einem Match auf das andere. Ich habe irgendwie die gleiche Erfahrung gemacht und wollte das hier mal festhalten.

Bin ich jetzt blöd oder wat?

Was ist genau das Problem? Wie schon beschrieben gibt es Runden, bei denen man mit 5 Kills nach 12 Runden in der Halbzeit dasteht und sich selbst fragt: „Kann ich denn gar nichts mehr?“ Zugegeben, habe ich nicht viel gespielt in letzter Zeit. Das, ich nenne es jetzt mal Problem, gibt es aber schon länger, jeden Falls nach meinem Empfinden.
Ich würde es mal so beschreiben: man hat hauptsächlich normale Runden bei denen man durchschnittlich viele Kills macht und hin und wieder sehr gute oder eben auch mal miese Runden. Das Gilt für das Scoreboard aber auch für das eigene Empfinden. Dann sind da noch ganze Tage an denen einfach gar nichts geht. Bei Valorant hingegen kann das von einem auf das nächste Match passieren. Plötzlich kriegt man nur Instand-Headshots und hatte 6 Runden in Folge nicht mal den Hauch einer Chance zu reagieren. Wie gesagt, nach eigenen Empfinden. Bisher dachte ich „na gut, meine Leistung schwankt halt krass weil ich auch nicht viel gespielt habe„. Aber da könnte tatsächlich mehr dahinter stehen.

Hauptthese: Handicap durch Technik?

Natürlich ist die erste Vermutung dass die Technik nicht mitmacht. Am Ping lässt sich hier nichts erkennen. Der ist meistens bei allen Spielern ähnlich oder zumindest nicht erkennbar schlechter bei einem selber wenn es mal wieder richtig scheiße läuft. Leider gibt es auch keine immer noch keine Replay-Funktion wie es bei einem FPS mit eSport Ambitionen Pflicht ist. Daher kann man hier auch nicht nach dem Match analysieren ob der Gegner einen vielleicht viel früher gesehen hat oder was das Problem ist. Cheater würde ich so auch erstmal ausschließen, da ich annehme die wären etwas auffälliger.

In Punkto Technik ist PUBG auch ein super Beispiel. Ich hatte einen Tag mal Runden mit Ponte, die waren der Hammer. Es lief so flüssig, das Spiel hat sich ganz anders angefühlt und wir waren erfolgreich. Nach einer Pause haben wir abends noch mal gespielt und alles war wieder beim alten. Nicht das Spiel hat geruckt, sondern der Server. Da weiß man dann natürlich nicht ob das bei allen Spielern so ist, aber ich nehme eben mal an nicht und daher können dann ebenfalls ungleiche Chancen auftreten, sprich Peekers Advantage seitens der anderen Spieler – egal welcher Ping im Scoreboard steht.

Meine aktuelle Erfahrung mit den Servern bei Valorant: Momentan sind viele Runden auf scheiß Servern, vor Allem in der Solo Queue. Meistens in Ungarn, Belgien usw., wenn man davon ausgeht dass der Server sich in dem Land befindet wo die meisten Spieler herkommen.

Um noch mal eben klarzustellen warum diese „Leistungs-Schwankungen“ so stark auffallen: Wie gesagt passiert das von einem auf das nächste Match. Oft ist es auch nicht ein Gegner der alle wegballert, sondern einfach das ganze Team. Im Vergleich zu z.B. COD, dort kann es auch mal schlecht laufen, aber eben nicht mit so einem großen Sprung und vor allem merkt man dann meistens „das Aim passt nicht mehr“, „die Gegner sind zu krass“ oder was auch immer. Bei CS:GO ist das nicht anders.

Zu wenig gespielt: liegt es an mir?

Ja Hanni heult schon wieder rum weil es bei ihm gerade nicht läuft. So schon bei PUBG („sind das alles Cheater?„) und COD („die sind einfach zu krass …„). Der Post auf reddit hat mich aber noch mal ins Schwanken gebracht ob ich gerade wirklich Valorant spielen möchte. Die letzten Male hatte ich einfach nicht so viel Spaß. Und ich habe nicht viel gespielt, also könnte es ja auch klar an mir liegen. Nun, wenn ein Team mit ihren Fähigkeiten den Spot in Sekunden cleared, wenn ein Spieler wirklich gut ist und jeden Zweikampf gewinnt oder wenn mein Aim richtig daneben liegt, dann sehe ich ein dass es an mir liegt. Aber wenn ich im Spikerush drei super Runden hinlege und dann im ersten Competetive einfach nur von der Map gefegt werde, dann fühlt sich das nicht richtig an.

OK halten wir das fest. Es gibt da ein Problem bei Valorant. Kann sein dass Spieler die nicht viel zocken oder auch nie CS gespielt haben das nicht merken und halt so hinnehmen. Aber Valorant hat definitiv Hitreg Issues.
Hier ein einfaches Beispiel was aber viel aussagt.

Irgendwer hat in den Kommentaren noch geschrieben, das die Honeymoon Phase für Valorant vorbei ist. Irgendwie sehe ich das gerade auch so und nach den letzten guten aber sehr kleinen Ballancing Patches ist es Zeit für den Replay-Modus, Stellungsnahme zu Problemen wie das hier geschilderte mit den Servern und eine neue Map. JA! RIOT, WENN IHR DAS HIER LEST, HIER GIBTS BALD NEN RIOT WENN NICHT BALD WAS PASSIERT!

Ach und alles Gute zum Geburtstag McBukowski!

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr artikel Alle anzeigen

Der Daddel-Dienstag in der Kritik
ArtikelMeinung
22/10/2020

Valorant: Irgendwas stimmt da nicht
MeinungValorant
25/9/2020

Mission failed: Das Ende von Battlefield V
Battlefield VMeinung
25/4/2020