Spielvorstellung: Call of Duty Modern Warfare

Der 16. Teil der Call of Duty Reihe ist am 25. Oktober erschienen und 0815 ist auch voll dabei – zumindest einer von uns. Und fleischfleisch war von Anfang an überzeugt: Dies ist ein gutes Call of Duty.

Jetzt, einen Monat nach Release, konnte auch der Rest überzeugt werden. Als Arena-Shooter (CS:GO ist außer Konkurrenz) wird Battlefield V nach einem Jahr abgelöst – das Leiden hat ein Ende. Sorry Battlefield, aber genug ist genug. Nach genau dreizehn Monaten ist das Spiel immer noch nicht das was es sein könnte. NiceGuy (418h, lvl 84), Hanni (313h, lvl 71) und auch CrazyLuke88 (193h, lvl 67) haben es ein Jahr lang regelmäßig gespielt. Wir werden auch wiederkommen, versprochen. Aber jetzt geht es ab zur Konkurrenz. Und diese Stelle ich euch hier vor, wie jedes Spiel das wir geschlossen neu anfangen.

Call of Duty Modern Warfare (2019)
Release: 25.10.2019
Plattform: PC, PS4, XBOX sicher auch

Operatoren, Specialists & Klassen

Es gibt keine Klassen wie in Battlefield (Sniper, Medic, etc.) bei Call of Duty. Die Specialists aus Black Ops IV mit ihren Fähigkeiten wurden gestrichen. Es gibt sie zwar noch, aber nur mit kosmetischen Auswirkungen (Skins, Dialoge, Backstory). Hier ziehen alle mit den gleichen Vorraussetzungen in die Schlacht.

Waffen & Customization

Ihr könnt zwischen 39 Waffen wählen. Darunter Pistolen, Sniper, SMGs, ARs, Shotguns … wie immer halt. Aber es geht zurück in die Moderne. Wie NiceGuy so schön gesagt hat (so in etwa): “es reicht mit den Museums-Waffen, erst 1. Weltkrieg, dann 2. Weltkrieg und mit Read Dead Redemption ist man schon wieder mit einer Winchester unterwegs”. Macht euch also auf die Klassiker wie die AUG, M4 usw. gefasst.

Die Custimazation ist riesig. Ihr könnt dieses bis zu 5 Slots gleichzeitig belegen. Vor- und Nachteile stehen bei jedem Equipment-Teil dabei. Es gibt 9 unterschiedliche Arten von Aufsätzen: Visiere, Griffe, Barrel, Stock, Perks und mehr. Die jeweiligen Extras müsst ihr mit den Waffen einzeln freispielen. Und jetzt gehts ab: Ihr könnt euch 15 komplett neue Waffen im Gunsmith zusammen schustern. Ich denke das könnte interessant sein wenn ihr schon ein paar Stunden auf dem Kasten habt, siehe dieser Artikel.
Über Blaupausen die ihr in den Mehrspieler-Herausforderungen freispielen könnt, bekommt ihr außerdem voll ausgestattete Waffen mit allen Aufsätzen schon drauf.

Alleine Optics gibt es so verdammt viele …

Fahrzeuge

Fahrzeuge bei Call of Duty? Ja! Es gibt dieses mal den Groundwar Gamemode, der Battlefield direkt angreift und einen 64-Player Modus mit Fahrzeugen und Conquest liefert. Zum Release gab es zwar nur zwei Maps, Anfang Dezember sollen es aber bereits vier sein.
Erstes Fazit: Battlefield hat hier klar die Nase vorn. Der Modus macht nicht so richtig Spaß weil es kein richtiges Zusammenspiel gibt und die Killstreaks einem durchgehend um die Ohren fliegen. Da hat DICE mit BF logischerweise über die Jahre genug Erfahrung gesammelt und bietet ein wesentlich ausgefeilteres Spielerlebnis. Aber trotzdem, einen Blick ist der Modus allemal wert.

Was gibt es nun für Fahrzeuge? Panzer und Helikopter. Ist überschaubar, aber mehr braucht man erst mal auch nicht. Dadurch ist der Modus auch erstmal nicht zu imba.

Perks & Killstreaks

Perks sind extra Fähigkeiten die ihr ausrüsten könnt. “Explosives ziehen weniger ab”, “Man läuft schneller”, “unendlich Energie” … whatever. Es gibt drei Tiers und pro Tier je 6 Perks. Außerdem gibt es noch 12 Waffen-Perks.

Killstreaks sind ein Klassiker in Call of Duty. Für Abschüsse ohne dabei zu sterben gibt es Belohnungen wie UAV, den bekannten (und verdammt nervigen) Hubschrauber, Raketen und sonst was. Das wird euch jetzt vielleicht nicht viele sagen, aber hier mal die komplette Liste:

3 kills: Personal Radar · Shield Turret
4 kills: Counter-UAV · UAV · Care Package
5 kills: Cluster Strike · Cruise Missile · Precision Airstrike
7 kills: Wheelson · Infantry Assault Vehicle · Sentry Gun
8 kills: Emergency Airdrop · VTOL Jet
10 kills: Chopper Gunner · White Phosphorus
11 kills: Support Helo
12 kills: Gunship · Advanced UAV
15 kills: Juggernaut
30 kills (hidden): Tactical Nuke

Maps

Zum Start gab es 10 Maps für TDM und die anderen Klassiker. Wie gesagt dann noch 2 Ground War (64-Player) Maps und 7 Mini-Maps für Gunfight (2on2). Im November Update wurde bereits eine weitere 64-Mann Map nachgeliefert sowie 1 Normale. Mit Season 1 kommen 1 weitere Riesenmap und jeweils 3 Karten für Normal und Gunfight.

Erstmals in Call of Duty: große 64 Spieler Karten

Gamemodes

Es gibt wieder die wechselnden Modi und noch ganz frisch im Spiel den Hardcore-Modus für die Basegame Modi. Was von Anfang an im Spiel ist und dieses auch ausmacht:

Gunfight

Der 2on2 Modus. Schnelle Runden, kleine Maps, hohe Spannung.

Ground War

Der “Battlefield-Modus”. 64 Spieler, große Karten, viel durcheinander. Gespielt wird Conquest.

Cyber Attack

Rundenbasiert. Kein Respawn. Gerät finden, “Bombe legen”. Es gibt zwar keinen Respawn in der jeweiligen Runde, dafür aber Revive! Das ist mal was ganz neues. Also ein wenig Counter-Strike mit Revive.

Reinforce

3 Flagenpunkte. Kein Respawn. Wenn ein Punkt vom eigenen Team eingenommen wird respawnen die Teammates. Sind alle Punkt eingenommen oder alle Gegner tot ist die Runde vorbei. Das Team mit 4 gewonnenen Runden gewinnt.

Stamm-Modi

Mit dabei natürlich wieder die Klassiker:

  • Team-Deathmatch (TDM)
  • Domination (3 Flags auf kleiner Map)
  • Deathmatch (FFA)
  • Search and Destroy (Auftrag erledigen)
  • Gunfight (geil!)
  • Kill Confirmed (Marken nach Abschuss einsammeln)
  • Hardpoint
  • Headquarters (zwei Teams nehmen einen Punkt ein; wenn eingenommen erscheint er an einer anderen Stelle auf der Map)

Battle Royale

Ist derzeit nicht im Spiel und auch noch nicht angekündigt. Es wurde aber – natürlich – wieder etwas geleaked. Und das klingt einfach nur krank. Deswegen erwähne ich das hier auch nur weil es so absurd klingt …

200 Spieler, Solo / Duo / Squad, 15 Zonen, Loot in 5 Stufen (Weiß, Grün, Blau, Lila, Gold), es gibt Missionen, tote Spieler kommen in ein “Gefängnis” und kämpfen im 1on1 nacheinander gegeneinander, der Sieger respawned. Und noch mehr, aber das soll erst mal reichen für einen unbestätigten Leak.

Progression System / Fortschritt

Ihr levelt bis 55. Es gibt keine Prestige Level mehr, euer Level wird also nie mehr zurückgesetzt. Mit dem Level spielt ihr Waffen, Killstreaks, Gadgets etc. frei. Das Level wird bezeichnet als Enlisted Rank. Dann gibt es noch die Officer Ranks, welche bis 100 gehen. Dabei spielt ihr Skins frei und das Level wird mit jeder Season zurückgesetzt. Also hej, wenn wir nächste Woche anfangen, starten wir quasi bei 0.
Außerdem gibt es noch Waffen Ranks (fick dich Battlefield dafür das es keine Stars mehr gab). Dabei spielt ihr natürlich die Aufsätze, Skins etc. frei.

Progression-System bis Level 55 (Quelle official)

Crossplay

Eine extrem seltene Neuerung: Konsoleros können gegen PC-Spieler antreten. Im Game wird gekennzeichnet ob jemand mit Kontroller spielt und diese wiederum können ausstellen das sie gegen Maus und Tastatur antreten. Nice!

Coop Modus SpecOps

Es gibt eine Coop Kampagne (PvE) die ihr mit bis zu vier Spielern spielen könnt, und die hat es wohl in sich. Genannt SpecOps, müsst ihr Missionen erledigen oder euch Gegnerhorden entgegenstellen. Die Handlung wird dabei in den sogenannten Operations aus der Singleplayer Kampagne auf vier Maps fortgesetzt. Nach Release sollen weitere folgen. Es gibt noch zwei weitere Modi: die Missionen, kurze lineare Herausforderungen mit Raning-System, hohem Wiederspielwert und einem 1 bis 3 Sterne-System. Und dann gibts noch Survival, der Horde Modus. Achtung, Survival ist bis Oktober 2020 nur auf der PlayStation verfügbar. Meh.

Singleplayer

Wieder eine kontroverse Story mit haufenweise Kriegsverbrechen, reich an Aktion inszeniert. Dauer 5 Stunden. Einen Eklat gab es auch: das Spiel bekam zu Release haufenweise schlechte Wertungen, da Russland wieder die bösen waren. Wie in eigentlich allen COD-Teilen.

Zukunft, DLCs und Updates

Updates gab es schon einige. Der Start war wie so oft wieder holprig und es gab einige Bugs die zu Abstürzen geführt haben. Mittlerweile wurde viel gepatched (inkl. der Schrotflinte). Das Spiel ist aber immer noch nicht fehlerfrei. Wichtig an dieser Stelle vielleicht noch: Only DX12, heißt Treiber aktualisieren.

Der erste DLC oder besser die erste Season seht kurz bevor: “The biggest free content drop in COD History”. Yea! Das klingt doch gut. Zu Anfang wurden auch über 30 Maps geleaked die noch kommen sollen. Um Inhalte sollte man sich hier also keine Gedanken machen.

So wie es aussieht wird COD auf das Season-Pass Modell setzen wie auch schon Fortnite, PUBG, Apex etc., und Lootboxen sollen nicht kommen. D.h. sollte ja eigentlich heißen das Maps immer for free kommen und Skins und der ganze Käse dann in der payed Premium-Variante. In einer Woche wissen wir mehr.

weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.