PUBG: 20 Sachen die ihr euch schon immer gefragt habt

Haha was für ne scheiß Überschrift. Nach meiner Schreibepause komme ich mal wieder mit einem längeren Artikel.

Angefangen zum Thema PUBG habe ich mit einer Spielvorstellung Mitte August 2017. Jetzt ist fast genau ein halbes Jahr seit dem vergangen und es wird Zeit für einige detailiertere Fakten zum Spiel. Keine Angst, ich komme jetzt nicht mit Zahlen zu Waffenschaden, Zonengrößen oder Laufgeschwindigkeit, sondern eher mit getesteten Fakten aus der Video-Serie “PUBG Myth Busters” von YouTuber WackyJacky101. Und genau mit der Laufgeschwindigkeit fange ich direkt mal an:

  1. Man rennt gleich schnell mit der Pistole, einer Melee-Waffe oder gar keiner Waffe in der Hand! Etwas langsamer aber immer noch recht zügig rennt man mit einer SMG in der Hand. Danach deutlich langsamer folgen in dieser Reihenfolge AR, Sniper und als letztes die Shotguns.
  2. Wenn man ausgeknocked ist und sich bewegt blutet man nicht schneller aus, als wenn man nicht durch die Gegend krabbelt.
  3. Man kann unendlich oft revived werden. Man verliert zwar schneller Energie nachdem man bereits ein mal geknocked wurde, aber es geht auch noch nach dem 30. Mal.

    Ein Spieler kann unbegrenzt oft revived werden.
  4. Thema Barfuß und Schuhe: Bis auf auf Sand ist barfuß laufen leiser. Allerdings so minimal, das es egal ist. Außer aber, man bewertet nach dem eigenen Empfinden und findet die hellen Töne vom Barfußlaufen oder das dumpfe Stampfen (Bässe) mit Schuhen besser hörbar.
  5. Wenn man mit der Armbrust straight nach oben schießt (komplett nach oben geht nicht ganz), kommt der Pfeil nicht wieder runter, und vor allem nicht gerade an die selbe Position an der man stand.
  6. Airdrops konnten mal mit dem Auto aufgefangen werden und man konnte damit wegfahren. Das geht NICHT mehr.
  7. Man kann anhand von Airdrops nicht das Ziel des nächsten Circles erkennen. Es gab einen Mythos das der nächste Circle immer da ist wo der letzte Airdrop gelandet ist.

    Airdrops haben nichts mit der Ortung der nächsten Zone zu tun.
  8. Wenn man ohne Ausrüstung gekillt wird hinterlässt man keine Kiste!
  9. Das weibliche Spielermodell sieht zwar ein kleines Stück kleiner aus (das männliche Spielermodell ist breiter durch die Statue), aber die Hitbox ist bei beiden die Selbe.
  10. Man kann Leichen als Deckung (oder Schild) benutzen. Keine Schüsse kommen durch. Allerdings verschwindet eine Leiche nach 30 Sekunden.
  11. Es spawnt nicht mehr  Loot an einem Ort wenn dort mehr Leute landen.

    Mehr Spieler an einem Ort beeinflussen nicht die Loot-Rate
  12. Schüsse mit Schalldämpfer ziehen genau so viel ab wie ohne.
  13. Man kann mit den Fäusten Reifen von Fahrzeugen lautlos zerstören, das Platzen hört man aber trotzdem.
  14. Der Bully fährt schneller wenn ein Reifen zerstört ist. Wat? Jau, stimmt, aber nur minimal.

    Der Bulli fährt schneller mit einem kaputten Reifen. Aber nur minimal.
  15. Westen und Helme (Armor and Helmet) nehmen keinen Schaden durch Granaten oder Molotovs, halten aber auch kein Damage ab.
  16. Granaten können nicht durch Schüsse abgelenkt werden, aber Granaten können Bullets abfangen!
  17. Wenn man sich auf eine geworfene Granate stellt, ist der Schaden für die umstehenden Mitglieder genau so stark. Man kann also niemanden retten, der Schaden geht einfach durch einen durch.
  18. Wenn man eine Granate aus einem fahrenden Auto schmeißt, fliegt sie knapp doppelt so weit wie aus dem Stand geworfen
  19. Ein Unentschieden (z.B. durch z.B. eine Kamikaze-Granate mit gezogenem Stift) ist nicht möglich.
  20. Die Redzone erscheint völlig random, egal wieviele Spieler sich an einem Ort aufhalten.
    Die Position der Redzone hat keine Einflussfaktoren und erscheint absolut zufällig.
weiterlesen ...

Kommentare

  1. CrAzYLuKe says:

    nette facts, ein paar waren dabei die ich noch gar nicht kannte, weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.