Battlefield V_Meinung_

Mission failed: Das Ende von Battlefield V

Das gab es noch nie. Und schon mal vorweg, es hat nichts mit Corona zu tun. Sondern mit schlechter Planung, Geldgier (EA) und haufenweise schlechten Entscheidungen. Aber mal von Vorne …

Battlefield V hat Spaß gemacht, fühlte sich detailverliebt und innovativ an, sah super aus und hatte tollen Sound. Wäre es ein Zwischenteil wie BF: Vietnam gewesen, der 18 EUR kostet, den man zwischen 20 und 100 Stunden spielt und dann wieder beiseite legen kann, dann wäre es meiner Ansicht nach ein Erfolg gewesen. Denn genau dem Umfang etwa entsprach Battlefield V. Aber nicht nur der Mangel an Content hat enttäuscht, sondern viel mehr das Gesamtpaket-EA-DICE. Ich habe diesen Artikel im September geschrieben aber nie veröffentlicht. Jetzt kommt er als Abschiedsbrief. Es folgt: Enttäuschung Battlefield V.

Nur zwei Fraktionen

Ja, wie fangen ganz unten an und arbeiten uns dann vor. Also: DICE steckt bekanntlich besonders viel Arbeit in Sprach- und Soundausgabe, Authentizität von Waffen und Fahrzeugen. Da nehme ich an es ist besonders aufwendig eine komplette Fraktionen fertigzustellen. Das gerechtfertigt allerdings nicht, dass zum Start nur lächerliche zwei Fraktionen (Briten, Deutsche) im Spiel waren, sondern zeigt nur dass nicht genug Zeit da war für genug Content zu sorgen, auch schon vor und bis Release. Sonst sehe ich keinen anderen Grund in einem „Weltkriegs“-Spiel nur 2 Fraktionen einzubauen.
Ein Jahr (!) nach Release sind Japaner und Amerikaner dazugekommen. Ich erinnere mich an die Franzosen in BF1, die kamen 5 Monate nach Release und das war schon sehr sehr spät, ging aber gerade noch so, so dass noch genug Leute aktiv gespielt haben …

Battle Royale: zu spät, zu schlecht gepflegt

Wo wir schon bei Content sind der sehr spät Released wurde, weiter zum Battle Royale Modus der lange auf sich warten lassen hat. Ach und tausend mal verschoben wurde: Ich finde Firestorm war bombe! Ist echt gut geworden. Leider gab es zum Start wieder einige Probleme (Loot-System, Lebendige-Leichen-Bug). Darauf folgten Versprechen neue Inhalte und Updates (Respawn-System) zu liefern, bis heute ist aber nichts mehr passiert. Das Loot-System wurde verbessert, 3 neue Locations nachgereicht und ein paar neue Waffen. Das wars.
Eine riesige vertane Chance, weil ich den Modus wie gesagt sehr gelungen fand und als eine gute Abwechslung zu den manchmal sehr anonymen Casual-Matches. Ach und wie gesagt dass der Modus auch erst geschmeidige 5 Monate nach Release kam hat es nicht besser gemacht.

Noch eine weitere vertane Chance im Rahmen von Firestorm: Man hätte einfach jeden Monat 1-3 neue Waffen aus dem Hauptspiel reinnehmen können. Die Story (oder das Geheimnis um Sulis) ist nun auch ein wenig auf der Strecke geblieben und hatte es doch so viel Potential. Die Map-Änderungen waren gut, das hat einigermaßen funktioniert, aber eben ein dürftiges Update und dann nie wieder ein Wort darüber verlieren. Ach und mit den Versprechungen wie ein Respawn-System wollen wir gar nicht anfangen.

Wir haben über 50 Siege in nur 2 Monaten erspielt. Es war nicht zu einfach, wir waren einfach zu gut (hehe). Jetzt wartet man 15 Minuten auf ein Match, wenn überhaupt eins gefunden wird.

Coop Combined Arms: zu spät und ein haufen Scheiße

Auch der Coop Combined Arms kam verspätet. Drei oder vier Monate nach Release. Ich erinnere mich an BF3, welches mal einen ganz netten Coop hatte der ganz witzig war, im Matchmaking aber nicht so gut funktioniert hat. Bei BFV funktioniert das Matchmaking, aber der Modus ist so krass langweilig .. einfach nur ein weiteres Marketing-Objekt das mit ins Spiel musste. Am Ende haben wir neben dem Singleplayer einen weiteren Modus der nicht gespielt wird und mit Sicherheit ein wenig Zeit in der Entwicklung verschlungen hat, welche an anderer Stelle besser angebracht gewesen wäre. Diesen halbherzigen Schrott hätten sie sich sparen können, Thema schlechte Planung …

Waffen-Leveln und -Spezialisierungen

Es fängt schon an mit so einer Kleinigkeit wie Stars, welche man Bei Battlefield 1 pro 100 Kills bekam, die es bei BFV natürlich nicht gibt. Dafür kann man Waffen leveln. Bis Level 10 und dann ist schluss. Es kann nicht sein dass danach nirgendwo mehr meinen Fortschritt mit der Waffe sichtbar wird. Es doch so eine Kleinigkeit gewesen die Stars von BF1 zu übernehmen. Das Assignment-System könnte dem aushelfen, wo man alle Skins freispielt, aber das System ist so für’n Arsch das ich dass ganz schnell aufgegeben habe (nur 4 Assignments auswählbar, Server verlassen zum Wechseln).

Und dann das System mit den „Spezialisierungen“. Ein Witz. Da haben alle auf ein umfangreiches System wie bei BF4 oder halt COD gehofft und was kommt? Ein „Baum“ bei dem es meist nur 2 Wege gibt. Ab Level 4 vergisst man was man da gewählt hat, total witzlos und keine Analyse-Videos von YouTubern wert, was eine Community am leben halten würde. Mit dem Pazifik-Update kamen neue Panzer und die hatten mehr Auswahl, es hätte also auch mit dem System irgendwie klappen können. Aber so haben sich die paar Optionen bei allen Waffen einfach nur wiederholt, halt ohne viel Aufwand hingeklatscht.

Max Rank 50

Boah das Battlefield immer neue Ränge mit der Zeit freischaltet ist schon Quatsch, aber irgendwie ging das immer noch. Dieses mal haben wir 9 Monate auf Level 50 abgehangen und gewartet und gewartet. 100.000-tausende Punkte sind ins Nirvana verschwunden. Dann wurde aufgestockt, bis Level 500. Warum nicht gleich so? Denn die versprochenen Belohnungen für jeden Levelaufstieg sind einfach nicht gekommen, also der Aufwand kann nur verfickt gering gewesen sein das umzusetzen.

Und dann das: Neue Spieler die gerade noch aktiv spielen sind plötzlich Level 80 und Max Mustermann der 800 Stunden gespielt hat dümpelt noch bei 55 rum, fegt aber alle vom Server. Das Level ist ja grundsätzlich kein Spielstärken-Indikator aber bei Battlefield das einzige was man immer hatte (neben den Stars bei den Waffen – 99 Stars mit der Automatico = Arsch). Das haben sie MAL WIEDER voll in den Sand gesetzt. Wieso wieder? Bei BF1 habe ich mit dem 1. DLC sehr viel gespielt und war die ganze Zeit im Max-Level. Am Ende nach dem 4. DLC habe ich zwar auch noch mal gespielt, aber nie das maximal-Level erreicht.

Super Operation = Super Fail

Ich erinnere mal daran das DICE aus den Operations von BF1, welche gegen das heutige Modell ein Traum waren, die GRAND Operations angekündigt hatte. Junge, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Der Modus motiviert überhaupt nicht, es gibt keine coole Story mehr, die Modi funktionieren nicht oder ergeben keinen Sinn (du nimmst einen Bereich ein im Airborne-Modus, fängst danach aber wieder mit Breakout vor dem Bereich an). Dann dieses „Major Defeat“ oder Sieg, was heißt das denn und was bringt das einem wenn es dafür nicht mal Punkte gibt? Und den Finalstand-Modus (Last Man Standing) hatte ich 1 (!) mal. Der sollte nämlich nach 1 Stunde Operation am Ende kommen wenn es ein Unentschieden war. Ehm stop mal. Es gibt immer 3 Runden auf 2 Maps. Wie geht denn da ein Unentschieden? Ach ja wenn es knapp war oder? Kein Plan, das kann das Spiel nämlich nicht wirklich gut vermitteln. Also: Der Modus ist ein riesiger Haufen Scheiße, ein falsches Versprechen und eine weitere vertane Chance.

Streichen von beliebten Modi

Die Operations waren also leider nichts, der Coop interessiert kein Schwein und Firestorm wurde seinem Schicksahl überlassen. Was einem bleibt ist eine Handvoll Basic-Modi und eine Handvoll neuer, experimenteller Modi. „Mh, warum streichen wir dann nicht einfach bei den Basic-Modi zwei der beliebtesten? Einfach komplett aus dem Spiel nehmen und gut ist oder?“ … Rush und Frontlines sind bis heute nicht wieder im Spiel und es haben arsch viele Leute auf reddit angekündigt das sie keine Modi mehr haben die sie spielen. Und Custom-Server gibt es nicht. Oder doch?

Keine Custom Server

Das alte leidige Thema. Das es kein Modding mehr bei großen Spielen gibt hat wohl mittlerweile jeder akzeptiert. Aber Custom-Server nicht anzubieten obwohl die ganzen Vorgänger welche hatten, ist einfach nur frech. Nach unendlich langer Zeit kamen dann die tollen Custom-Server (es gibt sie doch), die auch umsonst waren. Nur leider konnte man die Server im Serverbrowser nicht finden!? Ich habe nie auf einem gespielt und auf meine Rush-Server ist nie wer gejoint. Danke dafür.

Schlechteres Map-Design für einige Modi

Das coole an einer großen Battlefield-Map ist ja, dass man sie nicht nur in unzähligen Modi spielen, sondern auch in viele einzelne Bereiche aufteilen kann. So finden Team-Deathmatch Runden in einem kleinen Dorf auf der Map, Frontlines von Sektor zu Sektor und Conquest auf der ganzen Karte statt. Ein großes Kriterium ist nun aber das bei Rush (und Frontlines) die Sektoren einfach nur irgendwelche Punkte auf der Karte sind und die Map gar nicht mehr richtig für den Modus ausgelegt ist. Ich will das hier nicht weiter ausfahren, aber Rush hat bei Bad Company 2 oder BF3 noch wesentlich mehr Spaß gemacht und irgendwas läuft da nicht richtig bei DICE.

Keine Stats-Seiten a la Battlelog

Und den Battlelog gibt es ebenfalls nicht mehr, was auch eine riesen Schweinerei ist, da Community-Seiten wie battlefieldtracker.com das ja auch noch hinbekommen. Die Platform ist sogar noch da und man könnte sie ja einfach erweitern aber halt stop: Das fällt wohl wieder in den Bereich „Features streichen weil zu früh released“.

Das Menü vom Battlelog – Warum mit der Tradition brechen?

Customazation: zu spät zu schwach

Damit haben DICE und EA so groß geworben in ihrem Ankündigungs-Trailer. Ich erinnere nur mal daran das wir selbst bei BF1 keine Customazation hatten. Es gab Waffen Skins aber das wars. Jetzt sollten wir dann auch mal in einem BF-Teil Klamotten, Helme und Gesichter anpassen können. Was dabei rausgekommen ist, war erst mal ein Shitstorm der bis heute anhält. Sie haben so krasse Sachen wie Prothesen zwar rausgenommen, aber Mäntel sind schon um Spiel und das Catana kommt sicher noch nach den 20 Brotmessern die wir zuletzt bekommen haben. Also ganz ehrlich, alles was sie abgeblasen haben um zu beruhigen ist nun doch im Spiel, eben nur Stück für Stück. Die Kritik ist nämlich heute das die Uniform nicht mehr echt aussehen und ja, genau so ist es wenn man Customazation einführt.

Dann die Eliteklassen. Die sind viel zu spät gekommen und irgendwie auch ein Witz. Die Dinger kosten viel zu viel und bringen nur wenig Neues … eine Custom Best-Squad Animation: wuaoh? Eine 5 Sekunden lange Geschichte? Yeah! Also einfach nur schlecht umgesetzt und ganz klar wiiiieeeeeder aufgrund eines nicht fertiggestellten Spiels.

Die „epischen“ Panzeranpassungen kamen auch dermaßen späht und waren extrem enttäuschend, da will ich gar nicht erst mit anfangen … Ach doch, eins muss ich sagen. Die Sachen waren durch einen Bug schon lange vorher im Spiel und wurden nach 3 Tagen wieder entfernt. WOLLT IHR UNS VÖLLIG VERARSCHEN?

Tides of War: Die Spitze der Verarsche

Tides of war, Game es a Service. Nun, Trinkgeld gibt es von mir mit Sicherheit nicht. Es gab irgendwie 4 neue Panzer (davon zwei unbeweglich und unspannend), etwa 10 neue Waffen, viel zu wenige und dürftige Karten und 10 neue Brotmesser. Dazu kann man natürlich auch die neuen Modi zählen, aber die verschwinden ja immer wieder aus dem Spiel. Der Coop und BR-Modus, sowie das Levelsystem und vieles mehr gehören nicht zu den ToW, sondern sind ganz einfach Updates die fehlende Inhalte nachliefern. Alles in Allem also richtig schwach.

„Aber 10 Neue Waffen sind doch recht viel oder?“ – Ich vergleiche mal mit Battlefield 3: 20 neue Waffen bis September, 9 neue Fahrzeuge, 4 Gamemodes die fest im Spiel waren und 12 Maps. Darauf folgen noch 2 Waffen bis 1 1/2 Jahre nach Release, der erste DLC kam im Dezember nach Release raus. Zum Vergleich noch mal Battlefield 1: Erster DLC im März, 6 Waffen, 1 Panzer, 4 Maps, 1 Fraktion (Franzosen). Es folgt ein weiterer DLC im September mit weiteren 4 Maps plus 2 Nachtkarten die bis dahin erschienen sind, 6 Waffen, 1 Fraktion (Russen). Außerdem gab es bei den DLCs immer noch die Behemoth und Elite-Klassen.

Ich würde mal behaupten das DLC Prinzip bei DICE funktioniert besser.

Melee-Animation verkackt

Bei BF1 hatten sie so geil den Dreh raus wie die Melee-Atacke richtig Spaß macht. Bei BFV ist diese viel zu schnell und nichts richtig besonderes mehr und die Auswahl ist auch deutlich eingeschränkt.

Vier neue Panzer seit Release

Wie schon erwähnt kamen nur vier neue Panzer, der Stug-V und irgendein Anderer kamen zuerst. Die beiden machten nicht so richtig Spaß zum Ersten, und zum zweiten ist die Grundauswahl doch irgendwie zu gering. Es gibt pro Fraktion einen großen, mittleren und kleinen Tank. Außerdem etwas gegen Flugzeuge. Dann haben wir noch Transport-Fahrzeuge und Flugzeuge. Gänzlich fehlen Wasserfahrzeuge. Hm.

Was das ganze so ätzend macht, ist die Tatsache das es viel viel mehr Fahrzeuge in anderen WW2 Spielen gibt. Aber hej, die Auswahl ist schon ok. Nur kommen auch hier wieder ein paar Punkte von oben zur Geltung, nämlich wenn es um Fortschritt und Spezialisierungen geht. Die sind besser beim Panzer aber fallen viel zu wenig ins Gewicht und der Fortschritt ist bis Level 4 und das war’s. Da sie bei den Panzern im Pazifik-Update wesentlich mehr Möglichkeiten eingebaut haben, merkt man wieder: Das System war nicht fertig.

Autoballance und Team-Switch

Gibt es beides nicht. Gab es bei Spielen davor und stand seit Release ganz oben auf der Prioritäten-Liste. Haha.

Cheater / Kickvote

Es gab irgendwann immer mehr Cheater auf den Servern, das ist aber allgemein in allen Spielen ein Problem. Bei einigen Spielen hat man standardmäßig den Kickvote und die Report-Funktion. Um zu reporten muss man bei BFV in’s Overlay, den Spieler suchen (kryptische Namen bei Cheatern machen das nicht leichter) und dann einen Report-Bericht ausfüllen und unter anderem das Spiel angeben um welches es geht. Den Kick-Vote gab es ja noch nie, aber vielleicht wäre das testweise mal eine Möglichkeit super offensichtliche Cheater zu bannen.

Nun jetzt reichts. Es gibt noch eine ganze Stange was sie noch verkackt haben, aber belassen wir es dabei. Oder doch nicht? Es folgt in den nächsten Tagen noch ein Artikel mit ALLEN Problemen von BFV. Hier soll es das erstmal gewesen sein.

Aber aber es war doch nicht alles schlecht

Trotz des Superfails hatte Battlefield V auch seine Stärken. Vor Allem aber hat man gemerkt das DICE viele Ideen hatte, die dann aber nur angeteasert oder gar gestrichen wurden. Nichts desto trotz, Super waren das Gunplay (das beste jemals in einem Battlefield), die Pacific-Maps, der Modus Outpost bei dem man Radiotürme errichten musste, die Fortifications, wieder grandioser Sound, Grafik und detaillierte Waffenmodels, die V1 und das wars dann leider auch schon. Aber das sollte ja auch kein positiver Artikel werden, das jetzt nur als kleines Gegengewicht.

Am Ende haben wir ja auch nicht wenig gespielt, z.B. Tom mit seinen fast 500 Stunden. Allerdings waren wir auch einfach nur zu viert, der rest hat nur kurz gespielt und war ziemlich schnell wieder raus. Na ja, was zu einem vernünftigen Abschieds-Artikel auch noch gehört sind natürlich unsere Stats:

LifetimeK/D RatioSPMKillsRevivesMelee
NiceGuy19d 21h2.0420,8127.0794.152506
HanniBanane14d 5h1.94445,2521.7224.110496
CrAzYLuke889d 20h2.21459,2016.4032.53858
Bratkalle919d 10h1.51419,8511.8532.367101
McBukowski1d 16h1.36331,571.8891093
fleischgraaa1d 4h1.19347,151.1381602
Reallife001d 16h1.17187,999562168
derbeni0000d 17h0.97275,945751170
0815-PnT0d 15h1.35397,606432482

Schlusswort: Ich dachte immer da kommt noch was

Battlefront II wurde irgendwann gepushed und kein Wunder, denn der letzte Star Wars Film stand an. Es gab große und gute Updates und die Fanbase (die noch da war) war mehr als zufrieden.

Nun, ich dachte immer genau das wird bei Battlefield V auch noch passieren. Die qualifizierten Leute schienen immer alle an SWBF2 oder Fifa zu arbeiten, aber ich nahm an das DICE noch den Anspruch hatte etwas aus BFV zu machen. Nun ist es offiziell, DICE und EA stellen die Arbeit an Battlefield V ein. Im Juni soll das letzte Update kommen. An den Anti-Cheat Maßnahmen soll noch weitergearbeitet werden.

Die Misere hat ein Ende. Kein Omaha Beach. Keine Russen. Wir hatten unseren Spaß. Aber das Leid hat überwogen. Merkt euch das. Ich hau die nächsten Tage noch mal einen weiteren Artikel zum BFV-Drama raus, der wird euch daran erinnern das ihr Battlefield 6 – wenn es denn kommt – nicht zu Release kaufen solltet.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr artikel Alle anzeigen

Der Daddel-Dienstag in der Kritik
ArtikelMeinung
22/10/2020

Valorant: Irgendwas stimmt da nicht
MeinungValorant
25/9/2020

Mission failed: Das Ende von Battlefield V
Battlefield VMeinung
25/4/2020