Valorant_

Einstieg: Valorant Agents erklärt

Ich hab jetzt zwei Runden Valorant gespielt und es ist definitiv einen Blick wert. Wie in meinem ersten Vorstellungs-Artikel zu Valorant, würde ich das Spiel weiterhin als vereinfachtes CS:GO mit Fähigkeiten bezeichnen. CS:GO spielt sich viel komplexer, fühlt sich schwieriger an und ist gröber in der Spielmechanik. Nun will Valorant bzw. Riot Games Valve und CS:GO – dem alten König des Taktik-Shooters – zeigen, dass es noch Konkurrenz in dem Genre geben kann. Und ich denke Valorant könnte sich durchaus einen Platz in der eSport-Szene ergattern. CS:GO ersetzen wird es ganz gewiss nicht, dafür sind sie dann doch zu unterschiedlich. Aber die Diskussion führen wir an anderer Stelle fort. Denn hier soll es um den größten Unterschied beider Spiele gehen: die Agents in Valorant.

Der Einstieg ist schnell geschafft. Wenn ihr das Spiel startet bekommt ihr ein Training welches ihr absolvieren könnt und so die Grundlagen erfahrt. Ihr werdet schnell die Parallelen zu CS:GO merken und euch direkt wohl fühlen. Alle Nichts-CS’ler werden aber auch keine Probleme haben, da dass Spiel schnell und einfach zu verstehen ist. Kommt man in sein erstes Match, wird man schnell auf die Fähigkeiten stoßen. Diese werden beim Training (in der aktuellen Beta) nämlich nicht vorgestellt. So müsst ihr am Anfang der Runde aus einen der derzeit 10 Agenten wählen, welchen ihr für das ganze Match spielt. Jeder Agent hat 4 Fähigkeiten, welche zu Beginn einer Runde gekauft werden können und ein bis mehrere Aufladungen haben. Es wird übrigens MR12 (Max Round 12, Pro Seite 12 Runden) gespielt und bei einem Unentschieden gibt es 1 Entscheidungs-Runde.

Die vierte Fähigkeit ist da noch mal anders. Diese könnt ihr nicht kaufen, sondern spielt sie frei. Nennen wir sie mal Ulti wie ich das bei Apex Legends gelernt habe. Momentan braucht ihr bei allen Agents 6 Kills, Plants, Defuses oder Orbs. Letzteres liegt auf der Map rum und kann eingesammelt werden. Die Fähigkeiten sind extrem stark und können Runden entscheiden. Ein Beispiel gefällig?: Mitspieler wiederbeleben, Artillerie Angriff und weitere Angriffe, die Gegner mit einem Hit töten können.

Bei meiner Recherche bin ich auf blitz.gg gestoßen, die perfekt mit kleinen Videos und Details alle Fähigkeiten erklären. Um trotzdem eine kleine Auflistung zu machen, kommen im Folgenden die 10 Helden, einer kurzen Beschreibung und vor allem dem „Genre“ in Klammern hinter den Namen. Viper (Gift) und Phoenix (Feuer) kann man sich ja noch merken, aber wer ist noch mal Brimstone? Hier geht es zur Heldenübersicht von blitz.gg:

https://blitz.gg/valorant/agents

Brimstone (Distanz / Soldat)

Der erste Agent in der Liste, einfach zu spielen, wichtige Fähigkeiten und daher in fast jedem Match. Kann „smoken“ (mehrere Smokes über eine Map auslösbar) und hat einen „Molotow“ dabei. Alle Fähigkeiten sind eher für die Distanz gedacht.

Tips: In Kombination mit dem „Slow Orb“ von Sages (verlangsamt Spieler) kann seine Ulti (Artillerie) leichter Gegner beseitigen ohne das sie wegkommen.

Sage (Heilerin)

Kann sich und Mitspieler heilen. Die Fähigkeit muss nicht gekauft werden und hat einen Cooldown von 35 Sekunden. Ihre Ulti ist das Wiederbeleben. Außerdem kann sie diese Wände aus dem Boden ziehen, die derzeit extrem stark sind, weil man nicht durch sie hindurchgehen kann und es lange dauert sie zu durchbrechen.

Tip: Konter für die Wände: Boosten.

Omen (Teleport)

Er kann sich bis 20 Meter teleportieren. Dann hat er eine Flash die durch Wände geht, eine Smoke die besonders lange hält. Also ein richtiger Alrounder. Seine Ulti aber, ist eine Teleport überall auf die Map! Allerdings dauert der Teleport relativ lange und man kann ihn dabei töten.

Tip: Die „Flash“ oder Paranoia wie sie korrekt heißt, ist die perfekte Entry-Flash. Oder vielleicht auch super für einen Fake?!

Sova (Scout)

Er kann mit einer Drone durch die Map fliegen und Gegner aufdecken. Ansonsten hat er Pfeile, mit denen er Schaden macht und Gegner aufdeckt, so auch seine Ulti. Damit ist er eine Art Scout des Teams.

Tip: Die Pfeile fliegen über Bande, nutzt das. Und der Recon-Pfeil muss direckte Sichtlinie zum Gegner haben, deckt also nicht den Umkreis auf. Und man kann den Pfeil zerschießen.

Viper (Gift)

Die Gift-Agentin. Sie kann eine Giftfläche legen, eine Wand aus Gift und eine Wolke aus Gift. Die Ulti ist eine riesige Gift-Wolke, die die Sicht einschränkt und Energie abzieht. Damit ist sie auch eher ein defensiver Charakter.

Tip: Man kann die Poison Cloud früh nutzen um Orbs einzusammeln, da man sie danach wieder einsammeln und nochmal verwenden kann.

Phoenix (Feuer)

Wand aus Feuer, Molotow und Flash (!) als Fähigkeiten. Aber das beste ist die Ulti: Ihr aktiviert sie, könnt dann eine Zeit rumlaufen oder sterben und werdet dann an den Punkt zurück teleportiert wo ihr sie ausgelöst habt.

Tip: Nach 2 Kills bekommt man noch einen Fireball. Der Feuerball heilt euch wenn ihr drauf lauft. Und die Ulti ist der perfekte Entryfrag.

Raze (Explosive / Techniker)

Raze ist quasi die Granate im Team. Sie hat eine Auto-Drone die bei Aufprall explodiert, C4 und eine Cluster-Granate. Die Ulti ist ein Raketenwerfer.

Jett (Luft & Speed)

Kann smoken, hochspringen (Fähigkeit) und schnell in eine Richtung jumpen. Damit kann man gut ausweichen oder überraschen. Die Ulti sind ganz viele Pfeile, vielleicht zu vergleichen mit 5 AWP-Schüssen? Bei Kill lädt die Ulti sicher wieder auf.

Tip: Nutzt erst den Hochsprung und dann die Sprung nach vorne, so könnt ihr die Gegner einfach überqueren. Theoretisch. Wenn die euch nicht runterholen. Fallschaden gibt es wohl nicht?

Cypher (Aufklärer)

Ähnlich wie Sova. Hat aber andere Fähigkeiten: Einen Stolperdraht, ne Smoke, eine Kamera die er positionieren kann und die Ulti ist das Aufdecken von lebenden Gegnern. Allerdings sieht man sie nur einmal aufblitzen, nicht die Live-Position (durch Wände).

Breach (Erde & Tank)

Er hat C4 und ne Flash die durch Wände gehen, kann Erdbeben hervorrufen (vergleichbar mit einer Stun-Grenade in COD) und die Ulti ist ebenfalls ein Erdbeben, das aber auch durch Wände geht.

Reyna (Egotrip für Pro Spieler)

Reyna muss als einzige „Seelenkugeln“ einsammeln die liegen bleiben wenn sie einen killt. Der Charakter ist mit dem Release erschienen und sie kann eine Flash werfen (die zerschossen werden kann), Unbesiegbar sein (ohne schießen zu können), sich selbst heilen (samt Rüstung) und als Ulti schneller schießen und Nachladen. Eben voll der Ego-Trip.

So, jetzt seit ihr alle perfekt vorbereitet. Jetzt nur noch das Aim trainieren, die Maps (2 derzeit, 4 bei Release) lernen und dann geht es ab. Jeder kommt derzeit in die Beta, der offizielle Release ist aber irgendwann im Sommer.

weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.