Allgemein_

Discord vs. Teamspeak 3

Teamspeak hat uns als Gamer ewig begleitet. Jeder der Anfang der 2000er online gespielt hat kennt es. Man musste einen Server mieten gegen Geld. Aber irgendwer aus der Runde war immer so gütig und hat einen Server bereitgestellt. Oder der Clan hat einen gesponsored. Erschienen ist TS im Jahre 2001, die aktuelle Version TS3 wie wir sie kennen, erschien 2011 und wird bis heute regelmäßig geupdated. Neben TeamSpeak gab es auch damals schon Alternativen wie Ventrilo, Mumble oder bei der jüngeren Generation auch Skype. Allerdings so richtig durchgesetzt hat sich keiner davon, Skype mal ausgenommen, welches ja irgendwie auch nie auf’s Gaming ausgelegt war.

Irgendwann 2015, zwei Jahre nach der Gründung von 0815, erschien dann ein neuer ernstzunehmender Konkurrent für TeamSpeak in der Gamer-Welt: Discord. Erster großer Unterschied: Jeder kann ohne Umwege kostenlos einen Server erstellen. Die „0815 Zockerbude“ oder wie es auch gerade heißen mag, besteht seit einer der ersten Stunden. Trotz der mehr oder weniger regelmäßigen Besuche auf anderen Servern – schließlich kann ja jeder einen erstellen – ist für mich unsere Bude aber immer noch die erste Anlaufstelle wenn ich daddeln möchte.

So, also Discord drängt sich damals auf den Markt und bringt eine frische, moderne Oberfläche und kostenlosen Servern mit sich. Nun entsteht das unvermeidliche: Die Community spaltet sich. Ein Beispiel ist der Counter-Strike Spieler an sich, welcher grundsätzlich nicht auf Veränderungen steht, aber auch generell die Älteren in der Szene zählen wohl dazu. Jeden Falls lautet dort die Grundregel: Veränderung = schlecht. Das ist schon immer so und wird auch immer so bleiben. Nun gut. Mittlerweile haben viele 10 Launcher auf der Platte (außer ihr spielt nur CS oder seid stur geblieben) und einige eben auch noch zwei Voice-Programme.

Wir haben irgendwie über einen langen Zeitraum gewechselt und es hat geklappt. Ich persönlich fand die Oberfläche schon Grund genug von der gammeligen Gestalt TeamSpeaks wegzukommen. Jetzt sind aber beim CS Spielen wieder solche Diskussionen aufgekommen, wie man sie eben 2015 beim Start von Discord hatte. Damals gab es noch Connection-Problems und die TS’ler konnten mit diesem Argument auf ihrer alten Kiste bleiben. Mittlerweile ist das aber kein Thema mehr, die TS’ler sind aber immer noch hart gesottene Fans dieses Urgesteins eines Programms. Warum ist das so? Und wie gestaltet sich ganz objektiv ein Vergleich zwischen den beiden Programmen? Das versuche ich hier mal zu klären und find’s schade das ich dazu keine Rückmeldung von TeamSpeak Usern bekommen werde, da das hier wohlmöglich keiner von außerhalb lesen wird. Außer der Titel ist Clickbaity genug …

Der direkte Vergleich

DiscordTeamSpeak 3
Nutzeroberflächemodern
up2date
anpassbar
uralt
Videogibtsper addon irgendwie möglich
Mobilegute App, kann seit der Pandemie auch Videocallsdurchschnittliche App
Streamingja, einwandfreinope
User-StatusZeigt das laufende Spiel, kann Custom Stati oder standart „Abwesend oder Anwesend“Es gibt zumindest den Status „Abwesend“
ChatIst mit eigener Oberfläche enthalten und bleibt zwischen den Besuchen bestehen. Kann als Social Media Bereich genutzt werden. PMs gibts natürlich auch. Es gibt Emojis, Einbetten und und undLöscht sich nach jedem Besuch, sieht aus wie ein Texteditor.
Ton-Qualität*siehe unten*siehe unten
Serverabhängig von Discord, zentralisierte Serverunabhängig
Datenschutznicht so prall: discord liest chats mit und personalisiert Werbungsehr viel Privatsphäre
Botsirre vielekeine Ahnung
VerfügbarkeitPC, Mac, iOS, Android und BrowserPC, Mac, iOS, Android
Emojis… ja… nee

Fazit

Soundqulität
Beide nutzen den selben Voice Codec (Opus) und können 96 kbps. Ich denke das ist ein Kritikpunkt gegenüber Discord aus seinen Anfängen. Mittlerweile spielt dieses Argument wohl keine Rolle mehr.

Meine Meinung
Falls man es noch nicht rausgehört hat: Ich bin Discord-Fan. Ich mag einfach den modernen Ansatz lieber und sehe erstmal keine Nachteile. In unserem oder meinem Fall wird auch nichts persönliches bei Discord geteilt und der Datenschutz ist mir hier relativ egal. Ich habe aber auch erst bei meiner Recherche für den Artikel festgestellt, das Datenschutz so ein großes Ding ist bei Teamspeak und bei Discord eben nicht.
Ansonsten sind solche Dinge wie spontanes Streaming, Bildschirm teilen und Videocalls, Status wer was spielt und viele viele kleine Dinge einfach unabdingbar geworden, gerade in Zeiten von unzähligen Launchern. Discord ist die eine Anlaufstelle auf der alles zusammenkommt.

TeamSpeak 5 kommt

Übrigens seit Mitte 2018 ist TS5 in Entwicklung. Der Trailer ist wieder so ein nerviger Technorave, aber ihr könnt ja selbst mal googlen, man findet da schon einiges.

weiterlesen

Kommentare

  1. wumer says:

    Unter „Technohölle“ verstehe ich was anderes 😀

Schreibe einen Kommentar zu wumer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.