Battlefield V: Aktuelle Probleme

Ob Battlefield V mehr Probleme hat als seine Vorgänger kann ich gar nicht sagen. Was aber deutlich ist, dass noch nie ein Teil der Serie so lange gebraucht hat die Scheiße in den Griff zu bekommen. Einiges wurde behoben und verbessert, aber der running “Gag” ist gerade das mit jedem Update neue Fehler dazukommen. Das Highlight wohl zurzeit die unsichtbaren Spielermodels, so titelt die Gamestar “Unsichtbare Soldaten in Battlefield 5 bleiben für Dice ein Mysterium”.

Da mir das Spiel vom reinen Spielgefühl zurzeit trotz all seiner Probleme noch am besten gefällt, ist mal wieder Zeit für eine Bestandsaufnahme. Eins aber vorweg: Ich rechne mit einem für alle genießbaren Spielerlebnis frühstens Anfang 2020, sorry.

Dieser Bug tritt nicht so oft auf, aber wenn, dann ist die Runde Firestorm gelaufen.

Bugs und Probleme

Fehlende Gamemodes

DICE verfolgt gerade die grandiose Taktik neue Modes reinzunehmen und nach einer Woche wieder rauszunehmen. Schön und gut, bei experimentellen Modi ist das wohl auch Gang und Gebe. Aber dann einfach Basic-Modes wie Frontlines und Rush rauszunehmen ist ein Witz. Der Hammer aktuell: Eine Playlist mit TDM und Frontlines im Wechsel. Niemand der Frontlines spielt will TDM spielen. Es bleibt nur abzuwarten ob es mit den Custom Servern besser wird.

Serverballance, Autoballance, Serverrefill und Teamswitch

Das kennt jeder der gerade BFV spielt: 1. man kann das Team nicht wechseln, 2. der Server füllt sich nicht wieder, 3. es gibt keine Autoballance, weder nach Leistung noch nach Spieleranzahl. Leert sich ein Server weil ein Team dominiert, ist das Match auf der nächsten Map quasi zu Ende.

Der Witz mit dem Progression-System

Nach Release waren schnell die ersten Level 50, dem maximal Level von BF5. Ja, das war schon immer ein Problem. Aber es wurde meistens schnell nachgearbeitet und man konnte weiter leveln. Auch zu spät, auch tausende Punkte für die Katz, aber es kam halt was. Nun, nach fast einem Jahr auf dem gleichen Level soll ein neues maximal-Level kommen, Level 500. Damit soll wohl ein führ alle mal Ruhe sein. Finde ich gut. Es gibt sogar Belohnungen. Aber das wäre gar nicht nötig gewesen DICE, einfach nur von Anfang an oder kurz nach Release, das wäre bitter nötig gewesen.

EoR-Berich kommt nicht und ist unvollständig

Der End-of-Round Bericht hat manchmal das Problem das er einfach nicht erscheint. Da das aber nicht so häufig passiert, finde ich viel wichtiger was wir dort sehen. Es fehlt einfach eine Übersicht über die abgeschlossenen Assignments und ToW-Aufgaben. Dann fehlt irgendwie auch ein Highlight-Bildschirm für die Spieler, “Meiste Revives”, “Most Kills” usw.. Da verpasst Battlefield mit all seinen Stats einfach viel zu viele Möglichkeiten.

Keine neuen Gadgets und Combat Roles seit Release

Ein DLC bestand stets aus Neuerungen in allen Sektionen. Bei BFV gibt es bisher nur neue Waffen und Skins. Allerdings keine Gadgets, Combat Roles oder was auch immer.

Archivment-System unausgereift

Mitlerweile habe ich ganze 100 Archivements oder so. Die kann ich nicht Kategorisieren nach ToW, Waffen, Sonstige. Außerdem kann ich nur 4 aktive haben pro Match. Um die zu ändern muss ich immer noch aus dem Spiel rausgehen. WTF? Und merke, jede Proffency und Master Mission für die Waffen beteht aus 5 Teilen. Also habe ich eher so 350 Aufträge. Was zur Hülle DICE? Das ist eine größere Verarschung als mit den 4 Medals pro Woche bei Battlefield 1. Ach und das hat auch diesen Punkt zur Folge:

Waffenfortschritt nicht nachvollziehbar

Bei Battlefield 1 gab es noch die Stars: Bei 100 Kills ein Star. Maximal 100 Stars pro Waffe. Das war beeindruckend und wichtig zu sehen welche Waffen die Leute so spielen. Das gibt es nicht mehr und die Waffen levelt man bis Stufe 10. Das geht ziemlich schnell und ist daher auch nicht wirklich Aussagekräftig.

Tank Body Customazation?

Groß im ersten Trailer angekündigt, nie erschienen, ist aber im Spiel. Durch einen Bug (Yeah!) waren kurzeitig super viele Skins für die Tanks im Spiel. Das war aber wie gesagt keine Absicht, aber ein weiterer Bitchslap für die Community: “Hey, es gibt sie, nur nicht für euch”.

FPS Probleme

Eine Sache von der ich am meisten begeistert war zu Beginn, war das dieses Spiel so verdammt flüssig und smooth lief. Das tut es bei mir auch immer noch. Aber es gibt wohl Probleme bei allen Systemen und bei vielen Spielern.

Skins nur gegen Echtgeld

Mit den Boins gibt es über ein halbes Jahr nach Release eine Echtgeldwährung. Wird von wenigen genutzt aber das Problem dabei ist viel mehr das die einzigen coolen Sachen im Shop eben Geld kosten und nicht durch Spielzeit und CC (gerade über 150.000) verdient werden können.

Firestorm – Gut aber da fehlt was

Es gibt Pläne für Firestorm. 4 neue Locations (the Dome, die Türme, blaue Blumenwiesen, Coal Mine) wurden bereits hinzugefügt. Es gab Updates und jetzt wurde auch noch ein Respawn-System angekündigt. Wenn das alles im Spiel ist wird es super. Aber es gibt da ein verkacktes Problem: Die Spielerzahlen.

Man braucht gar nicht versuchen mittags zu spielen. Man findet eh kein Match oder es dauert. Abends geht es voll klar. Aber zu viele BF Spieler stehen halt nicht so auf Battle Royale. Einzige Lösung: Firestorm kostenlos machen. Wird das passieren? Ich bezweifle es und das ist schade.

Und die Cheater in Firestorm. Gefühlt sind das hier ziemlich viele: Aim-Bot, unendlich Munition, Gegner auf Map aufdecken. ES NERVT und da passiert auch an Kommunikation nichts seitens DICE. Apex hat gerade wieder ein neues, innovatives lernendes Anti-Cheat Tool à la VAC angekündigt …

Dieser zerissenen Soldaten gibt es auch noch und gehört zu den klassischen Bugs. Allerdings tauchen diese sehr selten auf uns sind eher witzig als Game breaking.

Das Vertrauen schwindet

Also nach Battlefield 1, welches mit den super spät erschienen DLCs und der maximal-1-Patch-pro-Monat Politik, bereits dermaßen dem Franchise geschadet hat, setzt BFV dem ganzen die Krone auf. “Regelmäßig neue Inhalte und kein teurer Premium-Pass mehr”. COOL, dachten sich die Idioten. Es war aber klar das sie dieses Versprechen Niemals halten können. Nun sind wir fast ein 3/4 Jahr nach Release und siehe da: 1 neue Map (Bug-Sundan zählt nicht), ein paar neue Waffen und alle Ankündigungen verschieben sich immer um einen Monat, bzw. “im Juli” heißt letztendlich immer Ende Juli oder besser Anfang August.

Jetzt sind während der EA Play ein paar coole Trailer und viele neue Inhalte rausgehaun worden. Geil. Mich hat es gehyped. Aber ohne Scherz, mit dem letzten Update das so viele Bugs ins Spiel gebracht hat und dem Fail-Release von Al Sundan ist das Vertrauen schon wieder weg. Und ich würde sagen das war die letzte Chance mit dem Trailer-Feuerwerk und der klasse Roadmap. Mein Hype-Train steht jetzt auf dem Abstellgleis und nur Taten können mich noch überzeugen. Vor allem wo PUBG gerade Erangel 2.0 und Apex einen super Seasons Pass rausgebracht hat …

Das muss ich noch loswerden: Das Spiel ist einfach nicht fertig. Es arbeiten maximal 3 Leute aktuell am Spiel. Die Frostbyte sieht geil aus, aber ist anscheinend der Horror für Entwickler und vor allem zeitfressend. Statt an Bugs wird an irgendwecheln Features gebastelt wo die Basics nicht mal rund laufen. Ich gebe dem Spiel jetzt bis Anfang – und damit meine ich den 1. Januar 2020 – und dann erwarte ich ein geiles fertiges BF, sonst, und das halte ich hier jetzt mal entgültig fest, wird kein Battlefield Spiel mehr gekauft.

Das kommt in den nächsten Monaten

  • Neue Map: Marita am 2. August
  • Neue Map: Al Sundan am 2. August (bzw. Fertigstellung)
  • 2 neue Close Combat Maps im August (Provence, Lofoten Islands)
  • Neues Max-Level: Bis 500 soll es gehen, mit Belohnungen. Wann? IDK!
  • RSP (Community Server) im September, endlich alle Gamemodes!
  • Neue Fraktionen (Amis & Japaner) im September
  • Neue Metro artige Map (kein Remake) im Oktober
The End.
weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.