0815 macht LAN

Vier Kisten Bier, 10 Tüten Chips, 6 Pizzakartons, 6 mal Nudeln mit Alles, ein paar Kurze Berliner Luft und ein paar Gläser Whisky später … konnte man sich fragen: war das eine Party oder LAN? Schon etwas her, am 1. Wochenende 2020, hat 0815 sich getroffen. Ein Nachbericht.

Classics am Freitag

Ankunft am Freitag gegen 14.00 Uhr zum Aufbau. Bei Tom ist das Wohnzimmer leer, er renoviert gerade. Jan hat drei von den tiefen Bierzeltgarnitur-Tischen besorgt. Nach ein wenig hin und her wie man die Tische am Besten ausrichtet, stellen wir alle drei in einer langen Reihe auf, Platz ist ja genug. Lukas verlegt die Kabel und baut die Switches auf die er mitgebracht hat. Das erste Bier wird aufgemacht.

Etwa 15.00 Uhr treffen die beiden Jungs von weiter weg ein. Um 16.00 Uhr kommt der Rest aus den nächsten größeren Städten. Dortmund, Bochum, Bremen, Hannover, Bad Fallingbostel – Braunschweig ist krank erfahren wir kurz vor LAN-Start heraus. Damit sind wir zu acht. Perfekt. Ponte hat Spiele mitgebracht, viele Spiele. Nach dem Motto “Oldschool only” starten wir mit Call of Duty 2 (2005). Der Start klappt nahezu ohne Probleme und es folgen 1-2 Stunden Team Deathmatch.

18.00 Uhr haben alle erst einmal genug vom langsamen Movement und Granaten-Spam bei COD2, man muss aber gestehen dass sich das gut gehalten hat. Es folgt ein wahrer Klassiker: Quake von 1996. Ein paar finden schnell ins Spiel, ein paar andere werden nicht wirklich warm. Dann finden die Jungs die schon 1996 Quake gespielt haben die BFG und ihre alte Stärke wieder und räumen alles ab. Ein wenig bedrückt und nicht ganz von der Grafik überzeugt ( … ), brechen wir bereits nach zwei Maps ab (“Press Y to quit like a big loser in life, press N to stay proud and successful”). Sorry.

Darauf folgt eine Runde Half-Life Deathmatch von 1999. Die Armbrust ist überraschend stark (One-Shot-Kill), genau wie der Raketenwerfer. Mit der Laser Kanone (Tau Canon, musste ich nachschlagen) schafft noch keiner überragendes Gameplay aber der ein oder andere kann richtig was reißen. Nicht alle haben so viel Spaß wie ich. Also muss auch Half-Life nach einer Stunde (Match ohne Kill- oder Zeit-Grenze) abgebrochen werden. Wir spielen später noch mal eine Runde auf einer Karte mit den Alien-Waffen (Fliegen-Spucker, kleine Viecher und Staubsauger).

Jetzt schreit irgendwer “Star Wars Racer” – neben PUBG das Spiel mit der miesesten Grafik dieses Wochenende. Und Waoh. Es werden zwei oder vielleicht drei Rennen gefahren, aber das Spiel catched wirklich niemanden. “Warum bin ich jetzt schon wieder kaputt verfluchte Scheiße?”

Nach der Pizzabestellung soll erst einmal eine Runde Age of Empires HD (von 1999, Remake 2013) für etwas Ruhe sorgen. Allerdings zieht uns Max im 4on4 als ehemaliger aktiver Spieler problemlos ab und auch dieses Spiel kommt erstmal wieder in die Kiste. Aus dem Genre Strategie versuchen wir noch fluchend C&C Gernerals (2003) in Gang zu bekommen, aber bei Max will es einfach nicht laufen (DirectX8.1 Fehler).

Dann Folgt dann Unreal Tournament 2004? UT2004? Ich glaube schon. Angefangen mit einer kurzen Runde Deathmatch. Wir spielen DM-Antalus, die Gras Map mit dem Redeemer (das BFG Gegenstück) in der Mitte auf dem Turm. Danach eine Runde Onslaught (“Destroy the Enemy Core”) und zum Abschluss ne Runde Bombing Run. Letzteres haben einige wohl immer noch nicht verstanden (das war das mit dem Ball der ins Runde muss). Aber UT kann leider leider nicht überzeugen, ich werde mir heute mal die eingestellte Beta von 2016 im Epic Launcher ansehen. Ich liebe das Spiel. Bis Two Towers oder Face kommen wir gar nicht.

Vielleicht stimmt die Reihenfolge jetzt auch schon nicht mehr. Aber ich glaube dann folgt irgendwann Trackmania Nations Forever (2008). Wir spielen die Base-Maps, welche in 4 Schwierigkeitsgrade unterteilt sind: Weiß, Grün, Blau und Rot. Weiß war zu einfach, die Strecken zu kurz. Grün wird schon besser, aber irgendwer ruft “mach mal eine Map mit Looping”. Ich springe als Host zu einer Roten Map. Außer mir und Benni – der auch mal aktiv gespielt hat – kommt niemand ins Ziel. Wir wechseln noch mal zu den Blauen Maps, aber länger als eine Stunde kann auch Trackmania die rastlose Gruppe nicht beisammen halten.

Es folgt noch einmal eine Runde COD2 (Capture the Flag) zum Abschluss für Hendrik und Benni, welche sich danach ins Bett verabschieden. Wir spielen noch ein mal HLDM auf einer anderen Karte und fallen um 5.00 Uhr ins Bett. Loch in der Luftmatraze, shit.

Alkohol am Samstag

Als hätten wir Freitag gar nichts getrunken (und so war es nicht) startet der Samstag ganz anders als erwartet. Durch das eher durchwachsene Spiele-Programm entscheiden wir uns kurzerhand mal einen aktuellen Titel zu spielen und … ja, statt Frühstück schon mal ein Bier aufzumachen. Jan stößt nach einem Frühstück zuhause auch wieder dazu und wir beschließen irgendwann zu bestellen, bis dahin müssen erst einmal Chips und Salami ohne Brot herhalten. Und Bier.

Wir entscheiden uns für Call of Duty Modern Warfare (2019) und den 2on2 bzw. 3on3 Modus, welcher ebenfalls auf den kleinen Karten funktioniert und im LAN bzw. Custom Game möglich ist (statt 2on2 halt). Denn zwei Spieler verlassen uns bereits am Samstagmittag. Adrian hat leider abgesagt. Immerhin bleiben wir so bei einer geraden Zahl.

Also COD dann. Und verdammt macht das Spaß. Die Stimmung ist schnell auf dem Höhepunkt. Hendrik kommt zuhause an und schreibt im Chat “kein Old School mehr?”. Nach dem wir die perfekte Paarung finden um ausgeglichene Matches zu haben, spielen wir bis wir blau sind. Und auch Tripple-AAA-Tom hat endlich Spaß.

Darauf folgt eine kurze Runde PUBG, allerdings kein Battle Royale sondern der Custom Mode im 8v8, online gegen irgendwelche Typen. Nach tausend Minuten in den Einstellungen sind die richtigen Settings endlich gefunden, aber so richtig ziehen will das Spiel heute nicht. Also kein PUBG mehr für’s Erste.

Nun folgt noch ein Abstecher ins Strategie-Genre: WarCraft III von 2002. Das Remake soll wohl dieses Jahr kommen, wir spielen den Klassiker natürlich samt Frozen Throne Addon. Aber schnell merken wir auch hier dass es Spieler gibt die einfach zu gut sind. So ziehen uns Ponte und Reallife so richtig hart im 2on3 mit einer Rush-Taktik ab. Im 1on3 muss sich Ponte aber geschlagen geben. Es hat Spaß gemacht, nächstes mal aber lieber zwei getrennte Matches machen, eins mit den “Profis” und eins für die Nulpen.

Ponte muss jetzt noch mal zum Rewe (“Dieser Drecksladen … Unter Höhne hätte es das nicht gegeben … “). Er kommt wieder mit einer Flasche Schnaps und mischt sich einen Longdring. Nach der ersten Runde wird ein “wenn ihr wollt könnt ihr auch was” dankend angenommen und der mittlerweile frühe Abend kommt so richtig in Schwung. Es wird geraucht ohne Ende und Ponte packt noch mal einen Klassiker aus seiner Trickkiste aus.

Flatout 2, unser drittes Rennspiel. Gerade übrigens für 1.99 EUR bei Steam erhältlich. Das Spiel ist von 2006 und sieht auch so aus. Das Menü erinnert als erstes Spiel nach Star Wars Racer so richtig an eine Konsolen-Version. Ponte erklärt kurz worum es geht und dann starten wir ein Crash-Derby. Und ich würde sagen die Stimmung geht noch mal mehr durch die Decke als bei den 3on3-Runden bei COD. Es folgen noch zwei drei Rennen mit Schulbussen, Raketenautos und noch mehr Crash-Derbys. Dieses Spiel sollte man sich merken!

Dann wird es spät. Wir starten noch mal eine “richtige” Runde PUBG und irgendwer raucht drinnen. Tom verflucht diese verkackten Nerds in seinem Wohnzimmer und wollte eigentlich nie eine LAN-Party machen. PUBG stellt sich als langweiligstes Spiel in diesem Zustand heraus und wird nach 3 grandiosen Niederlagen wieder weggelegt. Es folgt eine weitere Runde COD im 6v6, aber Tom ist irgendwie nur noch AFK aber vorm Keyboard und wir verscheißen hart im 5v6. Zwar gewinnen wir so die nächste Map, aber es geht dem Ende entgegen. Dann holt Max den Whisky raus.

Na gut, das klingt jetzt als würde es jetzt richtig losgehen, aber eigentlich war dann eher das Ende besiegelt. Wir starten ohne Tom, der sich mit lauter Musik in sein Zimmer verzieht, eine Runde good old CS:GO. Eine schöne Runde Competitive. Fünf gegen Fünf. Oder Fünf gegen 4 sau besoffene Trottel die ewig kein CS gespielt haben mit einem Russen als Verstärkung, gegen irgendwelche perversen, nüchternen Anderen. Das 1:14 wird hart gefeiert, “Yes, kein zu 0” und danach sind wir alle komplett durch. Wir essen noch die Reste von der Bestellung beim Lamsom Asia Imbiss die wir finden können und verkriechen uns ins Bett.

Sonntag folgen nur noch Abbau und Abschied. Spaß hat’s gemacht. Gerne wieder. Aber lasst mir ein wenig Zeit zur Erholung. Ach und nächstes mal will ich essen gehen! Und die Zahnbürste nicht vergessen …

Meine Lieblingsspiele auf der LAN

  1. COD:MW 2019
  2. Fallout II
  3. Half-Life
  4. Trackmania Nations Forever
  5. Call of Duty II
  6. Unreal Tournament
  7. Quake
  8. WarCraft III
  9. Age of Empires II
  10. Star Wars Racer
  11. PUBG
weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.