Neuer BR-Shooter: Apex Legends

Wie aus dem Nichts haben vor einer Woche der Entwickler Respawn (Titanfall) und EA einen neuen Battleroyale Shooter auf den Markt geschmissen. Apex Legends spielt in der Welt der Titanfall-Reihe und ist Free2Play. Nach einer Woche kann ich aber schon sagen dass dieses Spiel in der 1. Liga mitspielen wird.

Damit haben wir einen weiteres BR-Spiel von einem Tripple-A Entwickler, welches sich zu Fortnite und COD Blackout gesellt. Bluehole (PUBG) ist ja bekanntermaßen ein eher kleiner Entwickler gewesen bis zu dem Erfolg von PUBG. Also ein Spiel welches ein erfahrenes Team hinter sich hat und das merkt man. Ich hatte bisher so gut wie keine Bugs, alles läuft Arsch-rund und es macht auch noch richtig Spaß. So denken auch 1 Mio weitere Zocker, welche bereits nach 8 Stunden erreicht wurden – ohne Serverprobleme. Mitlerweile sind wir bei 25 Mio Spielern nach einer Woche, was viele andere Spiele schlägt. Bei den gleichzeitig spielenden Nutzern (Fortnite: 8 Mio) und den gesamten Registrierungen (Fortnite 200 Mio) ist der BR-Riese Fortnite natürlich noch deutlich vorne.

Ich beschreibe mal kurz worum es geht.

Sorry for potatoe quality

Kurze Einführung

Man startet mit zwei Mitspielern zu dritt in einem Squad und muss zu Beginn seinen Helden wählen. Danach geht es wie bei den meisten BR-Games in ein Flugobjekt das über eine Insel fliegt. Aber nun geht es mit den ersten Unterschieden los: Man springt nicht alleine sondern es gibt einen Flug-Leader der alle drei bis auf den Boden bringt, außer man verlässt die Formation, was auch geht. Erst mal gelandet heißt es looten, killen, Zone folgen, Champion werden. So heißt nämlich das Dinner bei Apex. Die größten Stärken aber sind die vielen Neuerungen und Optimierungen, welche auf der Konkurrenz aufbauen. Ich fasse mal ein paar Zusammen:

Die Legends

Es gibt derzeit 8 davon. Zwei bekommt man erst wenn man ein wenig gespielt hat und sie durch die Ingame-Währung freikauft. Jeder Held hat zwei aktive und eine passive Fähigkeit. So kann der Roboter Pathfinder sich mit einem Wurfhaken über kurze Distanz heranziehen, eine Slackline bauen um eine tiefe Schlucht zu überwinden die dann auch alle Mitspieler (aber auch Gegner) nutzen können, und als passive Fähigkeit kann er an Funkstationen den nächsten Zirkel vorhersagen.

Das geht dann noch weiter mit Portalen, Giftgas, Klonen, Bombenangriffen, Unsichtbarkeit, Schilden, Spurenlesen und und und. Am Anfang empfehle ich erst mal einen Character zu spielen um ein Gefühl dafür zu bekommen die Fähigkeiten auch zu nutzen. Einsteigerfreundlich ist z.B. Lifeline, die heilen und ein Care Package rufen kann. Das ist nicht sonderlich kompliziert, sollte dann aber durchaus viel genutzt werden.

Source IGN february 13, 2019

Waffen & Loot

Geht ihr mit der Maus über eine Waffe oder Loot, auch wenn sie am Boden liegt, dann bekommt ihr eine Beschreibung und ganz wichtig was es für eine Waffe ist (SMG, Sniper, Shotgun etc.). Das finde ich sehr wichtig da ich hier am meisten Schwierigkeiten hatte am Anfang reinzukommen. Weil irgendwie sehen die Dinger alle Gleich aus. Zumindest zu Beginn.

Habt ihr dann eure Lieblingswaffe gefunden (Spitfire, G7-Scout), kommen noch die Klassiker wie Schild, Helm, Rucksack und Heilung dazu. Anders als bei PUBG kann eure Weste kaputt gehen, ihr könnt diese immer wieder neu aufladen und das solltet ihr auch. Außerdem gibt es ein Knockdown-Shield, welches euch schützt wenn ihr hilflos umher krabbelt. Granaten gibt es drei Typen, einen Ninjastern der an Gegnern haftet und explodiert, eine Fraggranate und eine die mit Feuer den Weg versperrt. Und es gibt unendlich viele Aufsätze für eure Knarren.

Wichtig: Es gibt alles in 4 Stufen. Weiß ist einfach, Blau quasi Stufe zwei oder bei Apex Level 2 genannt, Lila Level 3 und Gold hat dann noch eine Extrafähigkeit.

Kommunikation

Das mit Abstand beste jemals. Bei PUBG haben wir nicht mal Marker in der Landschaft und auch generell muss man alles mit eigenen Worten beschreiben. Z.B. “Eine AK in dem Haus ohne Balkon im Obergeschoss auf’m Klo” oder “230 Nord, zwischen den zwei Bäumen neben dem kleinen roten Fahrrad”. Bei Apex kann man mit der Marker-Taste einfach alles an die Teammates callen. Daraufhin gibt es eine Sprachnachricht und es erscheint im Textchat was der Kollege gerade von einem wollte. Beispiele gefällig?

  1. Mit fehlt ein erweitertes Magazin für eine Woche, einfach Inventar öffnen und bei der Waffe den Slot markieren
  2. Man wartet auf die Zone, über das Befehls-Wheel einfach einen Marker “Ich gucke nach da” setzen.
  3. Irgendwem fehlt noch der 2er Helm, das 3er Schild oder ein Rucksack (ja auch den gibt es in Apex), einfach das Loot markieren und der Kollege sieht wo es liegt und hört vorher was es ist, inklusive Level (“Helmet here, Level 2”)

So funktioniert das ganze Spiel auch ganz ohne Voice Chat, da man auch Gegner oder Laufrichtungen Markieren kann. Das ist übrigens richtig cool für taube Spieler nehme ich an.

Sonstiges

Es gibt auch Drops in dem Spiel, sogenannte Care Packages. Diese stürzen mit einer langen Rauchspur in unregelmäßigen aber häufigen Abständen vom Himmel und haben jeweils 3 Items dabei, ein bis zwei davon selten. Es gibt sogar zwei Waffen die man nur darin findet: Eine sehr starke Shotgun und eine Sniper.

Neben den Drops gibt es noch das Raumschiff welches zu Beginn der Runde markiert wird und langsam zu seinem Landepunkt fliegt und sehr viel guten Loot an Board hat. Ein Tip: Ist die Flugbahn in der nähe wenn man selber landet, kann man auch direkt auf dem Schiff landen. Aber aufpassen, das wissen mittlerweile die meisten.

Auch nett: Noch im Raumschiff bevor man abspringt zu Beginn der Runde, wird auf der Map eine “High Loot Zone” gekennzeichnet. Mehr Loot, mehr Action. So gibt es nicht nur die Hot Drops an bestimmten Locations (Pecado, Castle, Bootcamp) sondern diese wechselnde Startzone.

Ach jetzt habe ich fast den Respawn vergessen. Ein super Feature welches auch schon häufig zum Einsatz gekommen ist: Ist man geknocked und wird gefinished, dann können die Kollegen das Banner des Toten aufsammeln und zu einem der Respawn-Punkte auf der Map laufen. Der Teammate Spawned dann neu an dieser Stelle, allerdings komplett ohne Ausrüstung, dafür mit voller Energie.

Ist das ein Spiel für uns?

Ich bin mir noch nicht 100 Prozent sicher ob das Spiel was für alle von uns ist, wie zuletzt PUBG. Ein Punkt ist dass man bisher nur in 3er Squads spielt, also etwas unflexibel ist und im schlechtesten Fall eben auch immer einer weniger mitspielen kann als bei allen anderen Spielen die wir spielen (PUBG, Battlefield, Left4Dead, CS:GO sogar 5 Spieler). Was aber noch viel mehr in’s Gewicht fällt ist das Szenario. Ich weiß dass das futuristische Space Setting nicht für jeden etwas ist. Zuletzt habe ich mich auch mehr über Battlefield im 1. und 2. Weltkrieg gefreut. Bei Apex aber, erinnert mich die Welt von Titan-Fall und das Gameplay an Unreal Tournament, Quake und Co. Also schnelles Spiel mit der Fähigkeit mit mehreren Waffen und Gadgets umgehen zu können.

Auch die Rollenaufteilung bzw. Heldenfähigkeiten können erst mal abschrecken, weil nicht alle gleich auf der Map rumrennen sondern eben mit Special Moves. Nach einer Weile merkt man aber dass gerade Diese das Spiel noch abwechslungsreicher gestalten. Wer Overwatch, Team Fortress oder COD gespielt hat kennt das und ist klar im Vorteil, im Last Man Standing ist das aber noch mal etwas Anderes.

Nach einer Woche kann ich aber schon sagen das alle die ein wenig Zeit zum Spielen gefunden haben begeistert sind. Nach 2-3 Sessions von mindestens 2 Stunden ist man voll drin. Dann geht es nicht mehr um’s erkunden sondern darum Champion der Arena zu werden.

Der Abschlussbildschirm. Geil mit den Stats oder?

Fazit

Das Spiel ist einen Blick wert, immerhin ist es ja kostenlos. Es braucht halt wie gesagt etwas bis ihr in’s Spiel findet, nach einer Stunde hatte ich noch lange nicht den Plan was das soll. Bringt also etwas Geduld mit. Was aber unfassbar gut wirkt ist das ganze Drumherum. Im Spiel werden immer die besten Spieler auf Bannern angezeigt die in der Gegend rumhängen. Es passiert ständig etwas und auch das zu Beginn des Matches der erfolgreichste Spieler des letzten Matches angesagt wird ist echt cool. Durch die Kommunikation klappt es auch mit Randoms, besser als in anderen Spielen. Die ist echt verdammt innovativ und abgerundet. Aber am Ende des Tages macht es immer noch mehr Spaß mit Freunden.

ACHTUNG: Ihr sendet automatisch eure Nutzerdaten an EA. Das könnt ihr unter den Einstellungen im Spiel ausstellen, der dritte Punkt von unten müsste das gewesen sein.


weiterlesen ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.